Liebe Patientenbesitzerinnen und -besitzer,

damit auch Dr. Pataky in den Urlaub starten kann, vertritt ihn der Kollege Dr. Reiner Strojek-Baunack aus Delmenhorst bis zum 1. Oktober.

Tierärztin/Tierarzt (m/w/d) gesucht im Landkreis Vorpommern-Rügen

Wir sind eine gut etablierte Praxis mit über 30 Jahren Erfahrung in der Behandlung von Klein-und Großtieren und Sitz im Nordosten Deutschlands, zwischen Stralsund und Darßer Halbinsel. An zwei modern ausgestatteten Standorten bietet unsere Praxis eine umfassende Diagnostik, Therapie und Vorsorge auf dem neuesten Technik- und Wissensstand. Als angestellte Tierärztin/angestellter Tierarzt bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln und den Praxisalltag aktiv mitzugestalten.

Zu Ihren möglichen zukünftigen Aufgaben gehören das selbständige Führen von Sprechstunden, Operationen, ambulante Behandlungen.

Darüber hinaus bieten wir:

  • Bezahlung nach Tarif, unbefristeten Arbeitsvertrag und regelmäßige Gehaltserhöhungen

  • ein freundliche, professionelle und konstruktive Arbeitsatmosphäre

  • fundierte Einarbeitung, Förderung von Fort- und Weiterbildung

  • moderne Praxisausstattung (u.a. digitales Röntgen, Blutanalyse, Endoskop)

  • 26 Tage Jahresurlaub

  • Dienstwagen, Diensthandy, Arbeitskleidung

  • Zuschuss zu Kinderbetreuung /betriebliche Altersvorsorge

  • Möglichkeit der späteren Praxisübernahme oder Teilhaberschaft

  • die Ostsee vor der Haustür

Wir suchen zuverlässige und aufgeschlossene Kolleginnen und Kollegen mit:

  • abgeschlossenem Studium der Veterinärmedizin (mit oder ohne Arbeitserfahrung)

  • Freude an der Arbeit mit Klein- und/oder Großtieren, je nach Interesse ist eine Spezialisierung auf Kleintiere, Rinder oder Pferde möglich

  • Motivation zur Einarbeitung in neue Fachgebiete

  • Geregelte Arbeitszeiten

  • Bereitschaft zu regelmäßigen Wochenend-/Bereitschaftsdiensten, selbstverständlich mit Freizeitausgleich

Weitere Informationen zum Praxisteam und unserem Leistungsspektrum finden Sie unter: https://www.tierarztpraxis-kasten.com/.

Blutegeltherapie                                                                                                                                        05.07.2015

 

Medizinische (das heißt sterile) Blutegel, werden vielfältig in der Tiermedizin angewendet. Sie ergänzen die konventionelle Behandlung oder können als alleinige Therapie nach tierärztlicher Diagnose angewendet werden. Ihre Speichelinhaltsstoffe (z.B. Hirudin) werden während des ca. 30-minütigen Bisses in das Gewebe abgegeben und wirken nachhaltig entzündungshemmend, schmerzstillend, bakterizid und lymphabflussfördernd. Dabei ist das Ansaugen der Egel für die Tiere nicht schmerzhaft, da beim Biss auch eine lokal betäubende Substanz ausgestoßen wird.

Jeder Egel saugt etwa 10-20ml Blut und ist danach für ca 1-2 Jahre gesättigt. Genauso viel Blut fließt nach der Behandlung durch die blutverdünnenden Inhaltstoffe des Speichels nochmals aus der Bisswunde. 

 

Einsatzgebiete sind: Sehnen-, Fesselträgerschaden, Schleimbeutel- und Sehnenscheidenentzündung: Genickbeulen, Stollbeule, Piephacke, andere Gallen, Akute Hufrehen, Arthrosen und Thrombosen, Hämatome, schlecht heilende Wunden, Abszesse, Phlegmone, Lipome. 

 

 

 

 

Warmblutstute mit Achillessehnenschaden, Kurbengalle und aus-geprägter Piephacke. Neben der konventionellen Therapie wurden in wöchentlichen Abständen Blutegel angesetzt. 

Nach der Behandlung fließt noch mehrere Stunden Blut aus den Bisswunden. Der Umfang des Sprunggelenks reduzierte sich schon nach dem ersten Ansetzen um 3 cm und die Stute war im Schritt lahmfrei. Im weiteren Verlauf nahm die Piephacke weitere 3 cm an Umfang ab und auch die Kurbengallen verkleinerten sich. Mittlerweile wird die Stute wieder schonend bewegt und aufgebaut. 

Praxiszuwachs!!                                                                                                                                                                                       17.04.2015

 

Wir begrüßen unsere frisch geschlüpften Shetlandpony-Fohlen! Ab sofort können die beiden bei schönem Wetter in der Praxis in Hohendorf beim Herumtollen auf der Wiese bestaunt werden.

Der fuchsfarbene "Hermann" ist schon drei Wochen alt und rauft sich gerne mit seiner Mutti. Aber auch die erst eine Woche alte mausgraue "Agnes" lässt es sich nicht nehmen und saust schon im gestreckten Galopp über die Weide.